2. Atlas von Siborne

Im Jahre 1844 veröffentlichte Captain William Siborne (1797-1849) sein zweibändiges Werk History of the War in France and Belgium in 1815, das auf Basis seiner methodischen Befragung von überlebenden Offizieren des Feldzuges von 1815 beruhte. Die Befragung diente ebenfalls als Grundlage für die Erstellung seines Modells zur Schlacht von Waterloo . Zur Ausgabe von 1844 wurde ein Atlas mit 11 Karten veröffentlicht, der heute nur zu einem hohen Preis antiquarisch zu erwerben ist.

Die Karten bestechen durch einen hohen Detaillierungsgrad der Landschaft, aber auch der - im Original farbig ausgemalten - dargestellten Einheiten, zum Teil bis auf Kompanie-, Schwadrons- bzw. Batterieebene. Der Druck der großformatigen Karten ist so angelegt, dass bei einer Beleuchtung von oben das Geländerelief erkennbar ist. Mit dieser besonderen Drucktechnik wird den Betrachtern auch die Möglichkeit gegeben, sich ein Verständnis für die topographische Struktur der Schlachtfelder zu machen.

Neben zwei Karten zum Feldzug in Belgien und dem Nordosten von Frankreich enthält das Set mehrere Karten zu den Schlachten von Quatre-Bras und Ligny am 16. Juni 1815, zur Schlacht von Waterloo am 18. Juni 1815 sowie zur Schlacht von Wavre am 18. und 19. Juni 1815. 

Im Folgenden sind alle 11 Karten der Ausgabe von 1844 erstmals in höherer Auflösung zu studieren. Durch Anklicken des verkleinerten Bildes öffnet sich in einem neuen Fenster die entsprechende Karte. 

Der Belgische Kriegsschauplatz  Siborne Karte 1
 Quatre-Bras um 15.00 Uhr  
 Quatre-Bras um 21.00 Uhr  
 Ligny um 14.15 Uhr  
 Ligny um 20.30 Uhr  
 Waterloo um 11.15 Uhr  
 Waterloo um 19.45 Uhr  
 Waterloo um 20.05 Uhr  
 Wavre am 18. Juni um 16.00 Uhr  
 Wavre am 19. Juni um 04.00 Uhr  
Vormarsch der Alliierten auf Paris